Motorrad-Airbagjacken: Innovation für einen optimalen Schutz

Wir entwickeln stetig neue und verbessern bestehende Schutztechnologien und finden Lösungen, die sich in die Praxis überführen lassen, damit Motorradfahrer von mehr Sicherheit profitieren können.
 

Symbiose aus schneller Auslösezeit und hohem Druck im Airbag

Die Airbagjacke im Nacken- und Brustbereich ist nach 0,09 s. voll aufgeblasen und der Druck ist hoch genug, um optimal zu schützen. Nach 0,12 s. ist der Airbag im Rückenbereich voll aufgeblasen und der Druck ist hoch genug, um optimal zu schützen.

synergie Druck und Auslösezeit

 

Optimaler Druck sorgt für optimalen Schutz

Die Schläge werden durch die große Oberfläche des Airbags minimiert, da sie von dem Airbag absorbiert und verteilt werden. Die optimale Schutzwirkung eines Airbags ist eine Funktion aus Geometrie, Volumen, Material, Strömungs- und Druckverhältnissen. HELITE verfügt über eine 11-jährige Erfahrung in der Airbag-Forschung, Entwicklung und Herstellung.

Optimaler Druck Airbag  

Aufblasen des Airbags nach innen statt nach außen

Der Druck in der Airbagjacke, wenn dieser aktiviert wurde, sorgt dafür, dass der Körper versteift und daher unempfindlich für einen möglichen Aufprall wird. Im versteiften Zustand ist der Körper wesentlich resistenter gegenüber Brüchen und einer Verdrehung des Genicks und Rückens.

motorradairbagjacke versteift

Verbesserte Airbagform

Im Jahr 2011 wurde die Airbagform optimiert, wodurch bei unverändertem Airbagdruck, -volumen und identischer CO2-Kapsel die Schutzwirkung des Airbags deutlich erhöht wurde. Durch die optimierte Airbagform wird der Oberkörper besser versteift, der Kopf effektiver fixiert und dadurch der Hals besser gegen Verdrehung und Überdehnung geschützt.

Airbag in der Textil integriert